Loading...
Schallschutz
DMG
Schaumstoff

Wellness / Schwimmbad


Bei der Akustik in Schwimmhallen und Wellnessbereichen spielen verschiedene Faktoren eine Rolle

Parallele gegenüberliegende schallharte Wandflächen sind ungünstiger als schräge Verläufe.

Der Boden ist in der Regel immer gefliest und oftmals auch die Wandbereiche; hier besteht kaum Einfluss-möglichkeit hinsichtlich der Akustik. Auch die Fenster sind meistens festgelegt und schalltechnisch kaum beeinflussbar.

Die Wasserfläche ist schalltechnisch als neutral zu betrachten, da Wasser teilweise Schall absorbiert und bei bestimmten Aufprallwinkeln aber auch reflektiert. Deshalb ist die Wasserfläche als neutral zu betrachten.

Die ganzjährig hohe Feuchtbelastung stellt hohe Anforderungen an das schallabsorbierende Produkt. Ganz wichtig ist die Verhinderung der Bildung von Kondensat.

Es sollten deshalb auch nur Elemente verwendet werden, die hydrophob und fungizid ausgestattet sind.

In Wellnessanlagen ist – je nach Raumgröße - eine Nachhallzeit von 0,9 bis 1,3 sec anzustreben.