Loading...
Schallschutz
DMG
Schaumstoff

Tagesstätten für Senioren


Menschen mit Demenz sind deutlich sensibler, störbarer und leichter zu überfordern als Menschen ohne kognitive Beeinträchtigungen.

In Bezug auf die Umwelt bedeutet dies, dass die Bewohner Reize wie Lärm, Unruhe, Beengtheit ebenso wie fehlende Rückzugsmöglichkeiten als äußerst belastend erleben.

Oft auftretende Verhaltensweisen stehen deshalb oftmals im unmittelbaren Zusammenhang.

Eindeutig physische Stressoren wie Hitze, grelles Licht, laute Geräusche sowie unangenehme Gerüche beeinträchtigen im erheblichen Maße das Wohlbefinden.

Oftmals ist die Wohnsituation in Betreuungseinrichtungen weit davon entfernt, was als „zu Hause“ empfunden wird.

Das Verlangen „nach Hause zu gehen“, ist oftmals das Verlangen nach einem sicheren Ort, der behaglich und gemütlich ist.

Und hier schlagen wir zwei Fliegen mit einer Klappe: Schallschutzmaßnahmen, die gleichzeitig die „schlechten Gerüche“ Eleminieren und zwar durch einen immerwährenden physikalischen Prozess.

Fotokatalytische Deckenelemente, die den Schall absorbieren, benötigen nur noch Tageslicht und/oder UV-Licht um eine natürliche Säuberung der Raumluft zu gewährleisten.

Ammoniak, Formaldehyde, VOC`s, Koch- und Bratgerüche werden nicht gespeichert, sondern auf natürlichem Wege umgewandelt in Luftfeuchtigkeit und Co²

In Tagesstätten für Senioren sollte eine Nachhallzeit von 0,3 -. 0,5 sec erzielt werden.